Korrektorat 10.000 Wörter

146,00 

Korrektorat für 10.000 Wörter. Auch Ratenzahlung (mit Aufschlag) und Reservierung sind möglich.

Beschreibung

Ein paar Anmerkungen vorweg:

Dieses Produkt ist international verfügbar.

Wenn Sie weniger als 10.000 Wörter Korrektur lesen lassen wollen, wählen Sie ein entsprechend kleineres Korrektorats-Paket. (Legen Sie also das Paket für 1000 Wörter so häufig wie benötigt in den Warenkorb.)

Warum sollten Texte einem Korrektorat unterzogen werden?

Wer bei seinen Auftraggebern und Kunden gut ankommen will, benötigt dafür auf jeden Fall eine Website ohne Rechtschreibfehler. Außerdem ist eine fehlerfreie Webpräsenz meist eine Voraussetzung dafür, intelligente Mitarbeiter oder wertvolle Geschäftspartner für sich gewinnen zu können: Enthält Ihre Firmenpräsenz oder Ihr Online-Shop zu viele Flüchtigkeitsfehler, wird an der Ernsthaftigkeit Ihrer Geschäftstätigkeit gezweifelt – nicht nur von Ihren Mitarbeitern und Kunden, sondern auch von dem Finanzamt, der Steuerberaterin und allen anderen Personen, die mit Ihnen in Berührung kommen.

Rechtschreibfehler lenken von jedem noch so intelligenten Gedanken ab

Egal, wie originell die auf Ihrer Website geäußerten Gedanken sein mögen: Enthält der Text sprachliche oder stilistische Fehler, ist alles umsonst gewesen – zumindest dann, wenn Sie sprachaffine Personen erreichen wollen. Jeder Mensch, der etwas auf sich hält, wendet sich von einer mit Rechtschreibfehlern gespickten Webpräsenz und der zugehörigen Firma ab, und die Konkurrenz wird umso deutlicher wahrgenommen. Sind die Texte der Konkurrenten dann auch noch fehlerlos, haben Sie einen potenziellen Kunden an Ihren Gegner verloren, auch wenn Sie möglicherweise wesentlich hochwertigere Dienstleistungen oder wesentlich qualitativere Produkte bieten.

Der Hintergedanke: Wer orthografische Fehler macht, bringt es in seinem Leben in vielen Fällen nicht weit. Das fängt bereits in der Schule an und geht im Berufsleben weiter. Menschen, welchen Rechtschreibfehler unterlaufen, werden für weniger kompetent gehalten, auch wenn sie noch so geniale Ideen haben mögen.

Wir kennen diese Situation von unseren bisherigen Kunden zur Genüge und bieten Ihnen ein Korrektorat, in dessen Rahmen eine Beseitigung aller sprachlichen Mängel erfolgt.

Alle besonders sparsamen Personen seien vorgewarnt: Autokorrekturprogramme können ein fachmännisch durchgeführtes Korrektorat oder Lektorat in keinem Fall ersetzen: Ein Wort kann in dem betreffenden Kontext falsch geschrieben sein, existiert aber in dieser Form trotzdem als valide Vokabel (siehe zu dieser Thematik auch der Artikel Wann Autokorrekturprogramme versagen). Word kann aber trotzdem eine wertvolle Hilfe bei dem Korrekturprozess sein und Fehler finden, die man von selbst nicht als solche entlarvt hätte.

Internet-Texte: Sind sie anders zu behandeln als Printtexte?

  • Ein Beispiel: Sie haben einen Online-Shop. Enthalten die einzelnen Produktbeschreibungen Rechtschreibfehler, schließen potenzielle Kunden dabei häufig auf eine minderwertige Produktqualität.
  • Bieten Sie Dienstleistungen an, deren Beschreibungen orthografische Fehler enthalten, wird Ihnen eine gewisse Schlampigkeit unterstellt.
  • Die Ausrede “Das war der Fehler der Aushilfe” wird in den allermeisten Fällen nicht akzeptiert: Von einem Maurer, der sein Handwerk mit Leidenschaft ausübt, wird erwartet, dass er die Texte selber verfasst und notfalls einen Korrektor zu Rate zieht. Und wer eine Steuerkanzlei führt, sollte auch dazu in der Lage sein, fehlerfreie Texte zu schreiben. (Die Inanspruchnahme eines Korrektorats wird ein Steuerberater in vielen Fällen wohl für sich behalten).

Für Rechtschreibfehler muss sich niemand schämen!

Manchmal will eine Firma auch Kunden ansprechen, die in einem anderen Land ansässig sind. Aufgrund dieser Tatsache wird ein Text in solchen Fällen in eine bestimmte Sprache übersetzt – nicht selten unter Zuhilfenahme von Übersetzungsprogrammen wie Google Translate. Der Text, der dabei entsteht, ist von schlechter Qualität und für Personen, die die jeweilige Sprache in der Muttersprache sprechen, unbrauchbar.

In einem solchen Fall sollte man, um bei den Kunden, die die Zielsprache sprechen, gut anzukommen, ein professionelles Korrektorat durchführen lassen.

Wie viel kostet ein Korrektorat?

Wir haben den Preis für das Korrektorat 2021 auf 0,0146 € pro Wort erhöht, denn hochqualitative Arbeit muss auch fair entlohnt werden.

Redigieren.org ist in München ansässig, kann jedoch auch dann für Sie tätig werden, wenn sich Ihre Firma z. B. in der Schweiz oder in den USA befindet. Wir sind international aktiv und freuen uns über jeden Kunden, der sich mit einem Auftrag an uns wendet!

 

Bild: Fehlersuche © blende11.photo / fotolia.com